+++ Auswärtsniederlage bei Prohner Wiek II nach Spiel in Unterzahl aufgrund großer Verletzungssorgen +++ Kommenden Sonntag Heimspiel gegen den SV Samtens +++ Anstoß 14:00 Uhr +++
Samstag, 20 Okt 2018

Dreschvitzer SV – Blau Weiß Groß Kordshagen 2:5 (1:3)

Dreschvitzer SV scheidet früh aus dem Pokal aus

Am Sonntag bestritt der DSV seinen Pflichtspielauftakt in die neue Saison. In der Vorwoche gewannen die Dreschvitzer die Generalprobe beim Franzburger SV mit 4:2 und waren guter Dinge. Vor dem Spiel nahmen die Dreschvitzer noch ihre neuen Trikots in Empfang, die von der BAMA in Person von Henry Stadler zur Verfügung gestellt wurde. Nach der Trikotübergabe wurde ein neues Mannschaftsfoto gemacht und dann ging es endlich los. Auch wenn einige Leistungsträger fehlten standen den Gastgebern insgesamt 15 Spieler zur Verfügung. In der Startelf feierte Marko Görs, Neuzugang vom SV Trent, sein Debüt. Die anderen Neuzugänge waren noch nicht dabei. Das Spiel begann für die Gastgeber denkbar schlecht. Schon in der ersten Spielminute vertändelte ein Abwehrspieler den Ball. Nach einem Querpass war Robert Krüger frei und hatte keine Mühe seine Mannschaft in Führung zu schießen. Die Gäste kamen besser ins Spiel und agierten einfach unaufgeregter. Die logische Konsequenz war das 0:2 nach 15 Minuten nach einer wiederholten Unordnung in der Dreschvitzer Defensive. Torschütze war erneut Robert Krüger. Kurz darauf hatten die Gäste vom Festland sogar die Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, aber ein Kopfball aus Nahdistanz ging knapp am Kasten vorbei. Mit der ersten guten Chance konnten die Gastgeber verkürzen. Nach einem weiten Ball verlängerte Roberto Braatz per Kopf und am langen Pfosten lief Mathias Gadow ein und drückte den Ball über die Linie. Hoffnung keimte auf. Alexander Conradi hatte die Riesenmöglichkeit per Kopf auszugleichen, aber ein Gästespieler klärte auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Keeper. Kurz darauf hatten die Gastgeber wieder die Chance zum Ausgleich, wurden dann aber eiskalt ausgekontert und letztlich erzielte Christian Plottke kurz vor der Pause aus abseitsverdächtiger Position das vorentscheidende 3:1 für Groß Kordshagen.

In der Pause musste Stephan Salomon wechseln. Der angeschlagene Thomas Nierebinski blieb in der Kabine. Für ihn kam Marc Gadow in die Partie. Im zweiten Spielabschnitt waren die Gäste von der Spielanlage weiterhin die bessere Mannschaft. Aber auch die Gastgeber hatten immer wieder gute Gelegenheiten. So landete ein Schuss von Roberto Braatz an der Querlatte. Nach gut einer Stunde markierte Hans-Henning Koppmann das 4:1 und damit die endgültige Entscheidung. Kapitän Stephan Salomon brachte seine Mannschaft kurz darauf mit einem herrlich getretenen direkt verwandelten Freistoß noch einmal heran, aber die Gäste hatten auch noch nicht genug. Wiederum drei Minuten später erzielte Robert Krüger seinen dritten Treffer an diesem Tag und den 5:2 Endstand. In den letzten 20 Minuten gab es noch einige Möglichkeiten auf beiden Seiten, weitere Treffer fielen jedoch nicht. Die Gäste zogen am Ende verdient in die nächste Runde ein.

Dreschvitz trifft am kommenden Wochenende auf die zweite Vertretung von Blau Weiß Baabe. Anstoß ist am Sonntag um 14:00 Uhr im Ostseebad.

Dreschvitzer SV: M. Plötz – M. Görs (M. Hoppe)- M. Almadad, H. Scholz, M. Müller (60. P. Popp), D. Grahl- Mat. Gadow, S. Salomon, R. Braatz- Th. Nierebinski (46. Marc Gadow), A. Conradi

Aktualisiert (Donnerstag, den 16. August 2018 um 08:59 Uhr)