+++ Nach der Niederlage in Gademow steht nun das Heimspiel gegen die SG Wittow an +++ Personalsorgen wieder größer +++
Donnerstag, 13 Dez 2018

FSV Garz II - Dreschvitzer SV 4:2 (2:2)

Dreschvitzer SV mit zweiter Niederlage in Folge

Am Sonntag traf der Dreschvitzer SV in Samtens auf die zweite Mannschaft vom FSV Garz, die bis zu diesem Zeitpunkt alle Spiele in der noch jungen Saison verloren hatte. Das lag auch daran, dass sie mit argen Personalproblemen zu kämpfen hatten. An diesem Tag erhielten sie jedoch durch Richard Lück, Matthias Sandhop und Robert Behnke die Unterstützung dreier Spieler aus der ersten Männermannschaft. Anders sah es da bei den Gästen aus. Ein verletzter Feldspieler im Tor, ein Torhüter auf der Sechs, der Präsident und der Co- Trainer sowie ein verletzter Akteur auf der Auswechselbank…der Dreschvitzer SV hat schon bessere Tage erlebt. Somit war die Favoritenrolle gar nicht so klar wie von Vielen erwartet. Trotzdem gelang es den Gästen in der 23. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Mathias Gadow in Führung zu gehen. Aber bereits eine Minute später konnte Garz ausgleichen. Nach einem Angriff über die rechte Seite verpassten in der Mitte einige Dreschvitzer und Friedrich Goers stand goldrichtig und wuchtete den Ball zum 1:1 in die Maschen. Zwei Minuten später hatte Dreschvitz die Möglichkeit wieder in Führung zu gehen. Ein Schuss von Alexander Conradi strich jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Alexander Conradi hatte in der Folgezeit zwei weitere gute Gelegenheiten, aber der Garzer Torhüter hatte einen guten Tag erwischt und konnte jeweils parieren.

Nach gut einer halben Stunde erkämpfte Mathias Müller den Ball im Mittelfeld und schickte den frei stehenden Alexander Conradi auf die Reise. Der wurde im gegnerischen Strafraum zu Boden gebracht und es gab folgerichtig Strafstoß für die Gäste. Mathias Gadow ließ sich diese Chance nicht entgehen und brachte seine Mannschaft erneut in Führung. Aber wie zuvor hielt diese Führung nicht lange. Drei Minuten später schlug Richard Lück einen Ball in den Strafraum. Die Dreschvitzer Abwehr lief raus und wollte aus Abseits spielen. Friedrich Goers lief ein und schob den Ball zum 2:2 an Stephan Salomon vorbei ins Tor. So blieb es bis zum Pausenpfiff.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Dreschvitzer die erste Gelegenheit. Einen Freistoß von Thomas Nierebinski konnte der Keeper parieren. Kurz darauf hätten die Gäste in Führung gehen müssen. Nach einem Freistoß von Matthias Hoppe kam Mathias Müller an den Ball. Er legte vor dem Tor quer und der völlig blank stehende Almadad beförderte den Ball aus drei Metern Entfernung mit dem Knie über das Tor. In der 61. Minute gingen die Gastgeber zum ersten Mal in Führung. Nach einem Gewühl im Strafraum, bei dem drei Verteidiger den Ball nicht klären konnten, kam wieder Friedrich Goers an den Ball und drosch ihn zur 3:2 Führung ins Tor. Nur drei Minuten später hatten die Garzer die Chance zu erhöhen, aber Keeper Stephan Salomon lenkte den Ball über das Tor. Dreschvitz hatte noch eine gute Gelegenheit auszugleichen, aber Alex Conradi wurde hart angegangen im Strafraum. Der Schiedsrichter ahndete dies nicht. In der letzten Spielminute konnte Mathias Sandhop nach einer Ecke von Maik Behm den Ball zum 4:2 ins Tor köpfen. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Die Dreschvitzer verloren dieses Spiel aufgrund einer schwachen Leistung im zweiten Spielabschnitt verdient.

Am kommenden Sonntag erwarten sie Blau Weiß Groß Kordshagen auf dem Sportplatz Pagelsdorf. Anstoß wird um 14:00 Uhr sein.

FSV Garz II: T. Burow- R. Klinkenberg- S. Duncker, R. Lück, Ch. Moll, B. Hohendorf. E. Schlenkhoff, M. Behm, M. Sandhop, R. Behnke, F. Goers (90. K. Jeschke)

Dreschvitzer SV: S. Salomon- M. Hoppe- M. Görs, M. Bodach, M. Landfatt (69. M. Cronewitz)- Mat. Gadow, M. Müller, A. Mohamad Al Almadad, R. Braatz- A. Conradi, T. Nierebinski

 

Aktualisiert (Freitag, den 28. September 2018 um 09:55 Uhr)